Amnesty International Regensburger Gruppen

Impressum | Login

Regensburger Gruppen

Amnesty in Regensburg - Menschenrechte weltweit

Die Regensburger Gruppen

GRUPPE 1100ASYL-ARBEITSKREISHOCHSCHULGRUPPEMALAWI-KOORDINATIONSGRUPPE

Durch Klicken auf die Bilder erhalten Sie in der Regel eine größere Ansicht. Zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie oft eine Nachberichterstattung unter "Weiterlesen".

'Flucht und Begegnung' am Neupfarrplatz

25.07.2015

"Flucht und Begegnung" am Neupfarrplatz

Im Lichte der gegenwärtigen Flüchtlingkatastrophe in Europa veranstaltete der Asyl AK von Amnesty International am Samstag, den 25 Juli 2015 ab 20.30 Uhr ein Treffen der besonderen Art am Regensburger Neupfarrplatz.
Unter dem Motto „Flucht und Begegnung“ wurde zum offenen Gespräch mit Flüchtlingen und Asylsuchenden eingeladen. Die Veranstaltung stand im Kontext der „SOS-Europa“-Kampagne von Amnesty International, die auf die verheerenden Zustände an den Grenzen Europas und die menschenunwürdige Abschottungspolitik der EU aufmerksam macht.
Ziel der Veranstaltung war es, Regensburger und Asylsuchende einander näher zu bringen sowie über Herkunftsländer, Fluchtgründe und das deutsche Asylverfahren zu informieren.
Die widrigen Wetterbedingungen konnten die Besucher nicht abhalten den beiden Syrern aufmerksam zuzuhören, die auf der Ballustrade der Neupfarr-Kirche sitzend ihre Geschichte erzählten und Fragen beantworteten. Die Moderation sowie Übersetzung der teils englischsprechenden Syrer wurden von Mitgliedern des AK Asyl übernommen und erleichterten die Verständigung zwischen Flüchtlingen und Zuhörern.
Mit entspannender Gitarrenmusik fand die Veranstaltung ein gelungenes Ende.

Weiterlesen...

Puppen kann man nicht verhaften - Vor dem Regensburger Dom

04.07.2015

Russland: Puppen kann man nicht verhaften! Demo am Neupfarrplatz und vor dem Dom

Am Samstag, den 4. Juli, machte die Regensburger Gruppe von Amnesty International mit einer Demonstration mit Schaufensterpuppen auf Menschenrechtsverletzungen in Russland, wie Einschränkung der Meinungsfreiheit, Diskriminierung von Homosexuellen bzw. LGBTI und Folter, aufmerksam.
Wir bezogen uns dabei auf den Russland-Teil im aktuellen Amnesty Report.
Fünf Schaufensterpuppen standen vor dem Schuhgeschäft „Salamander“ am Neupfarrplatz und zogen danach zum Westportal des Doms weiter.
Hintergrund dieser Aktion, die auch schon von russischen Aktivisten in Moskau durchgeführt wurde, war, dass Demonstrationen mit mehr als einer (menschlichen) Person in Russland oft mit Hürden bei der Anmeldung versehen und mit abschreckenden Konsequenzen für die Veranstalter, bis hin zu Haftstrafen, bedroht sind.
Es wurden Unterschriften zur Urgent Action für die russische Journalistin Elena Milashina gesammelt, die in der unabhängigen Zeitung Novaya Gazeta über Tschetschenien berichtet und dafür Morddrohungen erhalten hat.

Amnesty Russland hat über unsere Aktion berichtet

Russland-Aktion am 4. Juli 2015 - Regensburg, Neupfarrplatz und vor dem DomRussland-Aktion am 4. Juli 2015 - Regensburg, Neupfarrplatz und vor dem DomRussland-Aktion am 4. Juli 2015 - Regensburg, Neupfarrplatz und vor dem Dom

MEHR FOTOS UNTER 'WEITERLESEN'!

Weiterlesen...

Amnesty beim Bürgerfest am Grieser Spitz - Interessierten Besuchern wurde anhand von Einzelschicksalen das deutsche bzw. europäische Asyl-System erklärt

19.-21.06.2015

Amnesty beim Bürgerfest am Grieser Spitz

Auch beim Bürgerfest wird Amnesty traditionell mit einem Stand vertreten sein - wie schon seit einigen Jahren am Grieser Spitz in der Nähe der Mälze-Bühne.
Der Asyl-Arbeitskreis von Amnesty in Regensburg bietet allen Interessierten umfangreiche Informationen über Fluchtgründe, Herkunftsländer, das Asylverfahren in Deutschland oder das Dublin-III-Verfahren. Neben spielerischer Wissensvermittlung bietet der Stand auch den Kleinen in einer Mal- und Bastelecke kreative Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit den Themen Flucht und Asyl.
Das Regensburger Team von Amnesty freut sich auf zahlreiche Besucher!
SOS Europa - Hier Online-Petition unterschreiben!

Wie schon die letzten Bürgerfeste hatte uns die Alte Mälzerei an den Grieser Spitz eingeladenMit der Drehscheibe wurde ein Flüchtlng 'gewählt', dessen Geschichte und Asyl-Verfahren auf der Tafel beschrieben bzw. von den Amnesty-Mitgliedern am Stand erklärt wurde.Bürgerfest 2015 am Grieser Spitz
Ein Schlauchboot in der Donau...... kündigte am Eisernen Steg unseren Info-Stand an.Viele Regensburger Bürger und Besucher informierten sich über das Asyl-Verfahren in Deutschland und unterschrieben unsere Petition für mehr Flüchtlingsschutz an Europas Außengrenzen an die Bundeskanlzlerin.
Viele Regensburger Bürger und Besucher informierten sich über das Asyl-Verfahren in Deutschland und unterschrieben unsere Petition für mehr Flüchtlingsschutz an Europas Außengrenzen an die Bundeskanlzlerin.Bürgerfest 2015 am Grieser Spitz

Weiterlesen...

My Body, My Rights - My Body, My Vibes - Benefizkonzert in der Mälze - Foto: Alte Mälzerei

18.06.2015

My Body, My Rights - My Body, My Vibes - Benefizkonzert in der Mälze

Die Amnesty International Hochschulgruppe und CAMPUSAsyl bringen die alte Mälzerei mit einem Benezifzkonzert zum beben!
Unterstützt von gleich vier großartigen Bands wird gefeiert -für die Menschenrechte. Die jungen Bands “Marvpaul”, ”The Cash Crops”, “Bears Liar” sowie „Take off your shirts” bieten abwechslungsreichen Indie Rock vom Feinsten zu dem ausgiebig gefeiert werden soll.
Im breiten Spektrum der Bands sind für jeden die richtigen Vibes zum Hüftenschwingen dabei. Der Erlös der Veranstaltung fließt in die Menschenrechtsarbeit von Amnesty International.
Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Kartenpreis 5€

Weiterlesen...

Buntes Wochenende am Grieser Spitz 2015 - SOS Europa

13.-14.06.2015

Buntes Wochenende am Grieser Spitz

Amnesty International Regensburg präsentiert sich mit einem Stand, der primär über die Themen Flüchtlinge und Asyl informieren möchte. Der Asyl-Arbeitskreis von Amnesty in Regensburg bietet allen Interessierten umfangreiche Informationen über Fluchtgründe, Herkunftsländer, das Asylverfahren in Deutschland oder das Dublin-III-Verfahren. Neben spielerischer Wissensvermittlung bietet der Stand auch den Kleinen in einer Mal- und Bastelecke kreative Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit den Themen Flucht und Asyl.
Das Regensburger Team von Amnesty freut sich auf zahlreiche Besucher!
SOS Europa - Hier Online-Petition unterschreiben!

Buntes Wochenende 2015 am Grieser SpitzBuntes Wochenende 2015 am Grieser SpitzMit der Drehscheibe wurde zufällig ein Flüchtling ausgewählt...
... und anschließend von den Mitgliedern des Asyl-AK sein mögliches Asyl-Verfahren und seine Chancen auf Asyl erläutert.Unser Info-Stand wurde schon am Eisernen Steg mit einem 'Flüchtlingsboot' in der Donau angekündigtUnser Info-Stand wurde schon am Eisernen Steg mit einem 'Flüchtlingsboot' in der Donau angekündigt
Im Pavillon wurden Hilfsboote für Flüchtlinge gefalltet...... die anschließend......ins Mittelmeer gelassen wurden.

Weiterlesen...

Campusfest 2015 - My Body, My Rights

11.06.2015

Hochschulgruppe beim Campusfest 2015

Auch dieses Jahr sind wir von der Hochschulgruppe mit unserem Stand auf dem Campus Fest der Universität Regensburg vertreten. Diesmal am 11.06 auf der Wiese zwischen Uni und OTH. Im Gepäck haben wir tolle Beutel für euch zum selber besprühen mit Motiven aus der aktuellen "my Body, my rights"- Kampagne, passend dazu die richtigen Armbänder und natürlich Petitionen zum unterschreiben und jede Menge interessante Informationen.
Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit gutem Wetter und mit euch! Also kommt vorbei! An anderen Ständen gibt es eine große Vielfalt an Speisen und Getränken und noch mehr tolle Aktionen, lässt es euch also nicht entgehen.

Campusfest 2015Campusfest 2015Campusfest 2015

Weiterlesen...

Act Now!Büro von Menschenrechtsorganisation verwüstet

07.06.2015

Neue Urgent Action: Büro von Menschenrechtsorganisation verwüstet

Am 3. Juni hat eine Gruppe maskierter Männer das Büro der Menschenrechtsorganisation Joint Mobile Group in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny verwüstet. Zwei Mitarbeiter der Organisation mussten durch ein Fenster fliehen, um sich vor den gewalttätigen Männern in Sicherheit zu bringen.
Amnesty fordert sofortige Aufklärung und sorgt sich um die Sicherheit der Mitglieder der Organisation.
>>Urgent-Action vom 03.06.15<<
>>Urgent-Action vom 03.06.15 auf Deutsch<<
>>Briefvorschläge<<
Gültig bis 15.07.15

Weiterlesen...

SOS Europa - Mahnwache

30.05 und 06.06.2015

SOS Europa - Mahnwache

Wir treffen uns erneut am Neupfarrplatz gegen 20:45 Uhr um mit Kerzen der ertrunkenen Flüchtlinge im Mittelmeer zu gedenken.
SOS Europa - Hier Online-Petition unterschreiben!

Weiterlesen...

Moses Akatugba war auf Grundlage eines unter Folter erpressten Geständnisses zum Tode verurteilt worden: © Privat

29.05.2015

Grosser Erfolg: Moses Akatugba wird nicht hingerichtet!

29. Mai 2015 - Das jahrelange Martyrium von Moses Akatugba ist endlich vorbei: der Gouverneur des nigerianischen Bundesstaates Delta hat ihn gestern begnadigt. Moses Akatugba war gefoltert und zum Tod durch Erhängen verurteilt worden, weil er Handys gestohlen haben soll. Amnesty International hatte sich mit weltweiten Kampagnen für ihn eingesetzt, unter anderem am Neupfarrplatz beim Briefmarathon im Dezember 2014.

Meldung bei Amnesty International Deutschland

Weiterlesen...

23.05.2015

SOS Europa - Mahnwache

Auch vergangenen Samstag haben wir wieder der im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge gedacht.
Leider ist der Untergang überfüllter Boote mit hunderten Opfern kein einmaliges Unglück. Deshalb soll auch unsere Aktion weitergehen. Wir wollen an die Situation der Menschen erinnern, für die der lebensgefährliche Weg übers Mittelmeer die letzte Möglichkeit ist, und wir wollen an Entscheidungsträger appellieren, Menschen und nicht Grenzen zu schützen.
Kommt zahlreich um 20:45 Uhr zum Neupfarrplatz!

Weiterlesen...

16.05.2015

Mahnwache und Gebet für Bootsflüchtlinge

Gemeinsam wollen wir an die Situation der Menschen erinnern, für die der lebensgefährliche Weg übers Mittelmeer die letzte Möglichkeit ist. Ebenso wollen wir an Entscheidungsträger appellieren, Menschen und nicht Grenzen zu schützen.

Am Samstag, den 16. Mai 2015 laden Amnesty International und "CAMPUSAsyl" zu einer Mahnwache mit anschließendem Gebet ein. Um 20.00 Uhr beginnt die Mahnwache auf dem Neupfarrplatz. Während dieser Zeit ist die Neupfarrkirche zum stillen Gebet geöffnet. Gegen 21.15 Uhr endet die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Gebet in der Kirche.

Um ein Zeichen zu setzen soll ein großes Schiff aus brennenden Kerzen geformt werden - gerne dürfen auch eigene Kerzen mitgebracht werden.

Weiterlesen...

SOS Europa am Neupfarrplatz

02.05.2015

SOS Europa Mahnwache

Letzten Samstag haben wir der im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge gedacht. Leider ist der Untergang überfüllter Boote mit hunderten Opfern kein einmaliges Unglück. Deshalb soll auch unsere Aktion weitergehen. Wir wollen an die Situation der Menschen erinnern, für die der lebensgefährliche Weg übers Mittelmeer die letzte Möglichkeit ist, und wir wollen an Entscheidungsträger appellieren, Menschen und nicht Grenzen zu schützen.
Kommt zahlreich!
Ort: Neupfarrplatz
Zeit: 20:30 Uhr

SOS Europa - Neupfarrplatz 2. Mai 2015SOS Europa - Neupfarrplatz 2. Mai 2015SOS Europa - Neupfarrplatz 2. Mai 2015SOS Europa - Neupfarrplatz 2. Mai 2015

Presseerklärung Amnesty International Deutschland
SOS Europa - Hier Online-Petition unterschreiben!

Weiterlesen...

Migration construction workers in Doha, March 2013 © Amnesty International

01.05.2015

Maikundgebung am Neupfarrplatz: Gelbe Karte für Katar: Arbeiterrechte garantieren!

In Katar ist es in der Regel sehr trocken; am 1. Mai in Regensburg regnete es...

Maikundgebung 2015Maikundgebung 2015

Umso mehr danken wir den 184 Regensburger Bürgerinnen und Bürgern, die sich bei der Maikundgebung am Neupfarrplatz für die Rechte von Wanderarbeitern in Katar einsetzten, die unter anderem die Anlagen für die Fußball-WM 2022 bauen.
Die Listen gehen in Kürze an den Botschafter von Katar in Berlin.

Ort: Neupfarrplatz
Zeit: 10:00 bis ca. 12:00 Uhr

Weiterlesen...

'Willkommen auf Deutsch'

30.04. und 01.05.2015

"Willkommen auf Deutsch" im Andreasstadel

Wir möchten Euch alle herzlich einladen, mit uns am Donnerstag (30.04.) und Freitag (01.05.), jeweils um 18:30 Uhr, den Film "Willkommen auf Deutsch" im Andreasstadel zu sehen. Die Dokumenation begleitet ein Dorf bei der Frage, ob und wie wir Flüchtlinge in unsere Gesellschaft aufnehmen wollen.
Asyl-AK beim 'Willkommen auf Deutsch im Andreasstadel
Dieser Film vermag auf ganz eigene Weise seinen Teil zu der Debatte um die jüngsten Ereignisse beizutragen. Für mehr Informationen auch: http://www.willkommen-auf-deutsch.de/.
Wir werden die Vorstellungen mit einem Infostand begleiten und freuen uns auf zahlreiche Interessenten!

Weiterlesen...

30.04.2015

Berufliches Schulzentrum Schwandorf bei Amnesty Regensburg

Am 30.04.2015 besuchte die Klasse JVL 108 des Beruflichen Zentrums Schwandorf mit ihren Lehrkräften Frau Geigenberger und Herr Obermeier im Rahmen des Projekts „Zeitung in der Schule“ der MZ die Regensburger Amnesty-Gruppen in den Räumen der ESG im Alumneum, Regensburg.
Die Schüler waren sehr daran interessiert, die Menschenrechtsorganisation Amnesty mit ihren Zielsetzungen und Arbeitsweisen allgemein und die speziellen Aktivitäten der Gruppen in Regensburg kennenzulernen. Da die meisten der Schüler Flüchtlinge sind, hatten sie selbst bereits Menschenrechtsverletzungen erfahren müssen. Großes Interesse zeigten sie auch am Thema Asylpolitik in Deutschland, welches von Mitgliedern des Asyl-AK von Ammnesty in Regensburg dargestelt wurde. Zum Teil schilderten die Schüler ihre schwierige Situation als Flüchtling (Gemeinschaftsunterkünfte am Land mit schlechter öffentlicher Verkehsanbindung, lang andauernde Asylverfahren…).

Weiterlesen...

Gedenkfeier für die ertrunkenen Flüchtlinge

25.04.2015

Gedenkfeier für die ertrunkenen Flüchtlinge

Der Arbeitskreis Asyl von Amnesty International gedachte am 25. April mit einer Aktion am Neupfarrplatz der im Mittelmeer massenhaft ertrunkenen Flüchtlinge. Die Gruppe traf sich bei Anbruch der Dunkelheit gegen 20.30 Uhr auf dem Platz,um dort mit allen engagierten Bürgern ein großes Schiff aus Kerzen zu bilden. Dabei informierten die Mitlieder des Asyl-AK über die "SOS Europa"-Kampagne von Amnesty.

Gedenkfeier für die ertrunkenen Flüchtlinge am Neupfarrplatz, 25. April 2015

Presseerklärung Amnesty International Deutschland
SOS Europa - Hier Online-Petition unterschreiben!

Weiterlesen...

Bis zu 50 Jahren Haft wegen einer Fehlgeburt: Szene aus einem Amnesty-Kampagnen-Video gegen das absolute Abtreibungsverbot in El Salvador: © Amnesty International

22.04.2015

PETITIONSÜBERGABE IN EL SALVADOR

Am 22. April hat eine Amnesty-Delegation in El Salvador die Petition "El Salvadors absolutes Abtreibungsverbot aufheben" an den salvadorianischen Präsidenten, den Präsidenten der Gesetzgebenden Versammlung und den Präsidenten des Obersten Gerichtshofs übergeben.
An der Übergabe beteiligten sich auch Guadalupe und Mirna – zwei der 17 wegen Fehlgeburten zu Haftstrafen verurteilten Frauen. Guadalupe und Mirna wurden inzwischen freigelassen, die übrigen 15 Frauen befinden sich weiterhin in Haft.
Über die Übergabe wurde sowohl in lokalen als auch in internationalen Medien berichtet - siehe z.B. hier hier (auf Englisch) und hier (auf Spanisch).
Weltweit haben 300.558 Personen die Petition unterzeichnet, davon 29.842 aus Deutschland. Auch die Regensburger Amnesty-Gruppe war dazu aktiv. Kopien der Petitionen aus Deutschland wurden am 22. April in El Salvador mitübergeben, die Originale werden wir im voraussichtlich im Mai an die salvadorianische Botschafterin in Berlin übergeben.

Weiterlesen...

21.03.2015

ASYLVORTRAG FÜR DEN BDKJ

Im Zuge einer Seminarreihe des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) erklärten sich zwei Asylberaterinnen des Regensburger Asyl-Arbeitskreises dazu bereit in einem Vortrag über das Thema Asyl zu referieren. Dem Vortrag am 21. März 2015 folgten mehrere Freiwillige des BDKJ, welcher sich in der folgenden Zeit verstärkt mit dem Thema Flucht auseinandersetzen möchte. Inhalte des Referates waren neben statistischem Anschauungsmaterial zur Herkunft der Asylbewerber insbesondere Informationen zu dem Ablauf eines Asylverfahrens.

Weiterlesen...

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.